Suche
Close this search box.

FAQ

Inhalt

Prüfungsorganisation und -durchführung

Besondere Zielgruppen

Prüfungsinhalte und Handlungskompetenzbereiche

Prüfungsserien und Prüfungsvorbereitung

Hilfsmittel

Wichtige Termine

Prüfungsorganisation und -durchführung

Bei den Experten/Expertinnen kann es sich sowohl um Lehrpersonen als auch um Berufspersonen aus der Praxis handeln.

Der Leitexperte/die Leitexpertin ist zwingend eine Lehrperson.

Es ist nicht vorgehsehen, dass zwei kandidierende Personen im Rollenspiel gemeinsam geprüft und bewertet werden. Dies würde keine reliable und valide Prüfung darstellen, denn die kandidierenden Personen wären abhängig von ihrem Gegenüber und dessen Sprachkompetenzen.

Ausführungsbestimmungen QV Kaufleute EFZ

Ausführungsbestimmungen QV Kaufleute EBA

Das Mengengerüst der mündlichen Prüfungen nimmt zu. Während der Umfang der mündlichen Prüfungen bisher 40–60 Minuten betrug, wird er neu 60 Minuten umfassen. Zudem werden künftig die BM1 Lernenden auch im HKB D geprüft.

Es werden auch in Zukunft zwei Experten/Expertinnen pro kandidierender Person aus HKB A und B bzw. D eingesetzt, die die Prüfung betreuen und begleiten. Informationen zur Organisation der künftigen schulischen Abschlussprüfung erfolgen im Rahmen einer Impulsveranstaltung im Herbst 2024. Das genaue Datum wird in der Agenda auf dieser Webseite publiziert.

Ja. Diese ist aktuell in Planung und orientiert sich am Vorgehen im Detailhandel mit national einheitlichen Grundlagen und schulspezifischen Schulungen.

Die neue schriftliche Prüfung im EFZ dauert 225 Minuten. Nach 120 Minuten gibt es eine ca. 30-minütige Pause. Dies wurde mit den kantonalen Prüfungsleitungen abgestimmt und ist vergleichbar mit anderen Abschlussprüfungen in der Grundbildung.

Bildungsverordnung Kaufleute EFZ

Die Form der Unterlagen ist abschliessend noch in Abklärung. Voraussichtlich wird es eine Mischung geben.

Dies ist Aufgabe der entsprechenden Prüfungsumgebung und aktuell in Abklärung.

Die Prüfungen sind handlungskompetenzorientiert und sollen einen hohen Realitätsbezug aufweisen. KI-Applikationen werden im Arbeitsalltag von Kaufleuten regelmässig eingesetzt. Aus diesem Grund soll dies auch bei den schriftlichen Abschlussprüfungen – soweit sinnvoll – möglich sein. Die Details dazu werden in einer Hilfsmittelliste genauer definiert. Diese Informationen sind voraussichtlich ab Herbst 2024 verfügbar.

Ausführungsbestimmungen QV Kaufleute EFZ

Ausführungsbestimmungen QV Kaufleute EBA

Besondere Zielgruppen

Die Nationale Leitung Qualifikationsverfahren Kaufleute (NLQK) empfiehlt, die Vertiefungsarbeit und die mündliche Prüfung im HKB A in der entsprechenden Fremdsprache durchzuführen. Zurzeit liegt die rechtliche Abklärung dazu bei den Kantonen bzw. beim SBFI.

Die Ausschreibung zur Suche von Autoren/Autorinnen für die Prüfungsaufgaben wurde über die drei Schulkonferenzen an sämtliche BOG-Schulen (beruflich orientierte Grundbildung) und SOG-Schulen (schulisch orientierte Grundbildung) verschickt. So wurde gewährleistet, dass die SOG-Schulen ihre Interessen einbringen können.

Damit die Bedürfnisse von Personen mit Sehbehinderung berücksichtigt werden, wenden sie sich an den KFMV (Kaufmännischer Verband Schweiz).

Die Nullserie wird für alle Kantone zur Verfügung stehen und alle Fremdsprachen berücksichtigen.

Liste der gewählten Fremdsprachen nach Kanton (Seite 34)

Prüfungsinhalte und Handlungskompetenzbereiche

Die Trägerschaften (BIKAS bzw. IGKG Schweiz) haben die Arbeitsgruppe «AG Praxis» zusammengestellt und eingesetzt. Die AG Praxis hat die Aufgabe, konkrete Praxisfälle für die schulische Abschlussprüfung zu sammeln, um die Praxisorientierung der Prüfung sicherzustellen.

Die schulische Abschlussprüfung ist branchenübergreifend und orientiert sich an den Leistungszielen für die Berufsfachschule aus dem Bildungsplan.

Bildungsplan Kaufleute EFZ

Bildungsplan Kaufleute EBA

In den schriftlichen Prüfungen werden die HKB (Handlungskompetenzbereiche) in einem übergeordneten Praxisfall vernetzt geprüft.

Im EBA sowie in den mündlichen Prüfungen (EFZ) wird der jeweilige HKB separat geprüft.

Im Rahmen der Erfahrungsnoten können Lehrpersonen überprüfen, ob die Lernenden in der Lage sind, Gedanken schriftlich klar und logisch zu strukturieren. Im Rahmen der schriftlichen schulischen Abschlussprüfung zielen beim EFZ zwei Beurteilungskriterien und beim EBA ein Beurteilungskriterium auf die Sprachkompetenz in der Landes- und der Fremdsprache ab.

Das ist abhängig von der kantonal festgelegten ersten Fremdsprache. Je nach Kanton findet das Rollenspiel auf Französisch, Englisch oder auf Deutsch statt.

Liste der gewählten Fremdsprachen nach Kanton (Seite 34)

Prüfungsserien und Prüfungsvorbereitung

Die NLQK (Nationale Leitung Qualifikationsverfahren Kaufleute) legt die Prüfungsaufgaben in einem nationalen Pool ab, wo sie den Berufsfachschulen voraussichtlich ab KW 20 des jeweiligen Prüfungsjahres zur Verfügung stehen.

Jede Schule bestellt die benötigte Anzahl an mündlichen Prüfungsaufgaben beim KFMV (Kaufmännischer Verband Schweiz). Dieser stellt ihnen die Aufgaben zur Verfügung, sodass die Schule die Fragen den kandidierenden Personen zuordnen kann.

Es gibt keine Vorgaben, welche Fälle in welchem Jahr geprüft werden dürfen/müssen.

Nein. Jede Serie umfasst einen anderen Fall und unter Umständen sogar eine unterschiedliche Anzahl Teilaufgaben.

Die Lösungen liegen den Musteraufgaben bei und sind auf Konvink in der «Arbeitsumgebung für Lehrpersonen» zu finden.

Sowohl für EBA als auch für EFZ wird je eine komplette Nullserie in allen drei Landessprachen zur Verfügung stehen. Enthalten sind konkrete Übungen bzw. Fälle, wie sie in der schulischen Abschlussprüfung vorkommen könnten.

Hilfsmittel

Die Nationale Leitung Qualifikationsverfahren Kaufleute (NLQK) wird eine entsprechende Hilfsmittelliste an die Schulen herausgeben.

Wichtige Termine

Zukünftig wird es einen national vorgegebenen Termin für schriftliche Prüfungen für die gesamte Schweiz geben.

Die schriftlichen Prüfungen finden schweizweit zu Beginn der KW 23 statt (Montagvormittag: EFZ; Dienstagnachmittag: EBA).

Die mündlichen Prüfungen können während drei Wochen (KW 22 bis 24) durchgeführt werden. Die Festlegung des Zeitfensters liegt in der Verantwortung der Kantone.

Die genauen Termine für die schriftlichen Prüfungen für die Jahre 2025–2027 werden im Juni 2024 auf der Webseite des KFMV publiziert.

Die Unterlagen für den HKB A sind voraussichtlich ab KW 17 verfügbar.

Die Unterlagen für die weiteren Positionen sind voraussichtlich ab KW 20 (HKB B bis E) für die Schulen verfügbar.

Ja, das ist möglich. Die mündlichen Prüfungen im HKB A (insb. Vertiefungsarbeit) können in Rücksprache mit den Kantonen vorgezogen werden, vergleiche Verordnung des SBFI über Mindestvorschriften für die Allgemeinbildung in der beruflichen Grundbildung.

Diese Website verwendet Cookies und bearbeitet Personendaten. Wenn Sie genauere Informationen hierüber möchten, lesen Sie bitte unsere Daten­schutz­erklärung.